Konzept

Reintegration in die Regelschule

Schüler mit besonderen Bedürfnissen machen sich in unserem Schulsystem schnell bemerkbar. In der Bambus Privatschule steht ein Platz für sie zur Verfügung. Der Unterricht, die Schulzeiten sowie die Lerninhalte werden nach dem vorangegangenen Standortgespräch (SSG) individuell dem Schüler angepasst. Die Schüler werden in Zusammenarbeit mit den Lehrern und den Eltern auf die Wiedereingliederung in die Regelschule vorbereitet. Dazu gehört das Konzept der Ermutigung, das an den Stärken des Kindes ansetzt und es da abholt, wo es im Moment steht.

Zu unseren pädagogischen Grundhaltungen gehört es darum, den Kindern durch Anpassungsfähigkeit und liebevolle Unterstützung den Weg zum Lernerfolg zu ermöglichen, sie dadurch in ihrem Selbstwertgefühl zu stärken und zu einem freundschaftlichen Umgang mit Mitschülerinnen, Mitschülern und Erwachsenen anzuleiten. Dabei bauen wir auf eine gute und anregende Zusammenarbeit mit den Eltern.
Die Bambus Privatschule hat Zeit, Geduld und Mut für individuelle Lösungen.



Das Lernsystem - Förderunterricht

Um eine bessere Wiedereingliederung des Schülers in die Regelschule zu erreichen, unterstützen wir die SchülerInnen dort, wo sie in ihrer Bildungsentwicklung aufgehört haben. Um fördern zu können, brauchen wir eine Förderplanung, die wir zusammen mit den Schülerinnen, Bezugspersonen, Heilpädagogen und Behörden in den SSG definieren. Von da an werden wir eng zusammenarbeiten, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Es gibt keine Formel für die Dauer der Beschulung. Sie ist für jeden unserer Schüler individuell.

Der Förderunterricht ist ein wichtiger Bestandteil in unserem schulischen Angebot. Er bietet den SchülerInnen die Möglichkeit ihre individuellen Lernwege selber zu finden. Jeder Schüler ist einzigartig in der Art und Weise, wie er mit Lese-, Schreib- und Rechenfähigkeiten umgehen kann. Die Art der Unterstützung ist sehr unterschiedlich. Einige Schüler üben arithmetische Operationen oder schreiben kleine Aufsätze, während andere grundlegende motorische und sensomotorische Fähigkeiten üben (z. B. Stifthalten, Körperdiagramm, Wahrnehmungstraining oder Feinmotorik). Förderkurse können auch beim Erlernen praktischer Fertigkeiten wie dem Binden von Schuhen hilfreich sein.

Die Förderpläne werden vereinbart, schriftlich dokumentiert und fortwährend aktualisiert. Die Bambus Privatschule ist ein Ort, wo die Lernenden Lebensmut gewinnen, ihre Persönlichkeit entfalten und einen Anschluss an eine weiterführende Schule oder den Einstieg in eine Berufslehre finden. Das Ziel der individuellen Schulung liegt darin, die SchülerInnen dazu zu befähigen wieder in einer Regelklasse beschult zu werden.



Gewaltfreie Konfliktlösung

Das Erlernen der Psychologie wird im gewaltfreien Konfliktlösungsunterricht (Kung-Fu) besonders berücksichtigt. Viele Schüler, die unsere Schule betreten, haben nur eingeschränkten Zugang zu geeigneten Formen der zwischenmenschlichen Kommunikation und friedlichen Formen der Konfliktlösung. Hier sehen wir es als eine unserer Aufgaben an, Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zur gewaltfreien Konfliktlösung auf der Grundlage der Lerntheorie (Kung-Fu - Sozialpädagogischen) zu bieten. Unsere Lehrer sehen sich auch als positive Vorbilder für unsere Schüler.

Es ist uns wichtig, dass sich die SchülerInnen mit ihren Anliegen in der Klasse geschätzt und akzeptiert fühlen. Grenzüberschreitungen und Mobbing werden nicht toleriert.